• Schleifenwerkstatt
  • Berufsvorbereitung und Ausbildung
  • Frühförderung
  • Entwicklungsberatung
Aktuelles
20. September 2017
Team Road Runner zeigt sich laufstark

Das Team, bestehend aus Teilnehmenden des Berufsbildungswerkes, landete erfolgreich unter den ersten Drei beim Laufwettbewerb der WfbM Aurich-Wittmund.


20. September 2017
Einweihung Kita Regenbogen

Dank des neuen Anbaus spielen und lernen seit diesem Sommer Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam am Schallenbach 3 in Lingen.


18. September 2017
An einem Tag um die Welt

Mosaik-Schule lobt gute Zusammenarbeit beim Schulfest - voller Erfolg für Mitwirkende und Gäste


14. September 2017
Faires Frühstück: Anmeldung noch möglich!

Bis zum 20. September ist eine Anmeldung für das Faire Frühstück noch möglich. Details zu der Veranstaltung finden Sie in den unten stehenden Meldung „Mit gutem Gewissen genießen“. Dabei sein lohnt sich!


07. September 2017
Mit gutem Gewissen genießen

Stadt Lingen und Kirchengemeinden laden zum 3. Fairen Frühstück ein


Startseite > Aktuelles

Aktuelles

Unter dem Motto „Leistung, die Menschen verbindet“ kamen am 16. September 2017 gut 500 Teilnehmende in Burhafe zusammen. Sie alle nahmen am ersten Lauf- und Walkingfest der Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) Aurich-Wittmund teil. Mit dabei: ein Team aus dem BBW Lingen. Das Berufsbildungswerk beteiligte sich mit drei Läufern aus dem Team „Road Runner“ erfolgreich an dem Wettbewerb. Nach einer freundlichen Begrüßung durch Manfred Zägel, Geschäftsführer WfbM Aurich-Wittmund, machten sich die Teilnehmer für ihre jeweiligen Läufe startbereit. Weder Sturmböen noch kräftige Regenschauer brachten die Organisatoren und Läufer aus der Fassung. Unter Beifall überreichte Wittmunds Bürgermeister Rolf Claußen an der Ziellinie jedem Teilnehmer eine Medaille.

Trotz des strömenden Regens lief BBW-Teilnehmer Fabian Janssen „seine“ 2,2 km in einer laufstarken Zeit von 9,47 Minuten und konnte sich damit Platz 2 auf dem Siegertreppchen sichern. Sichtlich stolz nahm Fabian bei der Siegerehrung seinen verdienten Pokal entgegen. „Road-Runnerin“ Nina Reitmann erreichte den 3. Platz der Juniorinnen U23. Ihr Teamkollege Fabian Janssen gewann mit seinem Streckenergebnis Platz 2 in der Gesamtwertung seiner Altersklasse. Matthias Rosenberg erlief sich mit seiner Laufleistung den 1. Platz unter der männlichen Jugend U20. In der Gesamtwertung platzierten sich die Läufer des Berufsbildungswerkes unter den ersten Drei.

Ob mit oder ohne Handicap – die Läufer aller Altersklassen zeigten sich motiviert und zufrieden mit der Veranstaltung. Während des gesamten Festes lag spürbar Lauffreude in der Luft und das Rahmenprogramm sowie die Wertschätzung der einzelnen Teilnehmer rundeten das sportliche Ereignis ab. Somit bleibt, dem Wetter zum Trotz, unseren Sportlerinnen und Sportlern der Tag in guter Erinnerung. In diesem Sinne ein Lob an die Läufer für ihre starke Leistung und einen herzlichen Dank an die WfbM Aurich-Wittmund für das rundum gelungene Lauf- und Walkingfest sowie an den Sponsor der Laufshirts thynk.media.

Am Freitag, den 15. September waren Baulärm, Bauschutt und Schmutz fast vergessen: Mit einer feierlichen Weihe, Grußworten und Liedern der Kindergruppen wurde der bisherige Kindergarten Regenbogen nun offiziell als Kindertagesstätte Regenbogen eröffnet. In Anwesenheit von Vertreterinnen und Vertretern von Stadt, Gesundheitsamt und Landkreis dankten CWL-Vereinsvorsitzender Dr. Manfred Höltermann und CWL-Geschäftsführer Georg Kruse allen, die an Planung und Umsetzung des neuen Konzeptes mitgewirkt hatten. Der Dank galt in baulicher Hinsicht dem Architekturbüro Liedtke + Lorenz und den an der Ausführung beteiilgten Unternehmen, in finanzieller Hinsicht den verschiedenen Kostenträgern der Einrichtung und konzeptionell der Kita-Leiterin Sabrina Hans und ihrem Team.

"Wir haben schon immer im Auge gehabt, den Inklusionsgedanken in den Kitas der Stadt Lingen umzusetzen", so Kruse. Die knappen Räumlichkeiten hätten das jedoch nicht hergegeben: "Deshalb haben wir beschlossen, mit einer eigenen inklusiven Kita den Schritt nach vorn für eine inklusive Gesellschaft von Kindesbeinen an zu wagen."

Dieter Krone, Oberbürgermeister der Stadt Lingen, und Ulla Haar, Vertreterin des Landkreises Emsland, hoben jeweils die groß Bedeutung des Kita-Ausbaus in Stadt und Landkreis hervor. Nur durch eine umfassende Kinderbetreuung sei die immer stärker einforderte Vereinbarkeit von Familie und Beruf möglich. Im Anschluss an die Schlüsselübergabe sprachen Pastor Gernot Wilke-Ewert und Diakon Georg Quednow ein Segengebet für die neuen Räumlichkeiten und alle, die künftig darin spielen, lernen und lehren und fördern werden. Diakon Quednow segnete mit tatkräftiger Unterstützung dreier Kinder die Räume des Anbaus.

"Auch wenn sich bislang noch vieles in den einzelnen Gruppen separat abspielen wird, so können diese Kinder beim gemeinsamen Spielen auf dem Freigelände, bei Festen, Ausflügen und Aktionen Inklusion von klein auf leben", sagte CWL-Geschäftsführer Kruse. "Denn Inklusionsdenken sollte von klein auf anfangen." Die bisher am Standort angesiedelten Gruppen des Sprachheil- und des Heilpädagogischen Kindergartens bleiben weiterhin bestehen. Neu hinzu sind eine Krippengruppe für Kinder von 1 bis 3 Jahren und eine Gruppe für Kinder ab 3 Jahren ohne speziellen Förderbedarf gekommen. Außerdem hat die Logopädische Praxis des Christophorus-Werkes im Obergeschoss einen neuen Raum bezogen.

Manfred Schonhoff überreichte als Ortsbürgermeister des Stadtteils Laxten einen Zuschuss für eine Nestschaukel. Seine Worte dazu: "Ein Nest vermittelt Geborgenheit, eine Schaukel bedeutet Bewegung. Diese Erfahrungen wünsche ich den Kindern hier."