Aktuelles
29. Juli 2020
Übersetzungs-App für den Notfall-Einsatz

Sich als nicht-deutschsprechende Patientin oder Patient verständigen zu können, ist entscheidend für die Inanspruchnahme adäquater und sicherer medizinischer Versorgung und ermöglicht letztlich auch die Teilhabe am sozialen Leben.


14. Juli 2020
CBP-Info: Petition für faire Rahmenbedingungen in der sozialen Arbeit erfolgreich

Die von bundesweit über 100 Trägern und Verbänden aus der Sozialwirtschaft unterstützte Initiative „Mehr wert als ein Danke“ erreicht 50.000 Stimmen.


14. Juli 2020
Heilerziehungspflege in Niedersachsen stärken und sichern

Pressemeldung vom Bündnis HEP


16. Juni 2020
Die "Neue Normalität" in der Corona-Krise – Werkstätten des Lingener Christophorus-Werkes geben Arbeit und Halt

Ein Artikel von Thomas Pertz (NOZ)

Hier lesen.


02. Juni 2020
Erfolgreiche Ausbildung ist Schlüssel für berufliche Teilhabe

Zum Deutschen Diversity-Tag am 26. Mai hat das Statistische Bundesamt Zahlen zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung veröffentlicht: In 2017 war der Anteil der Berufstätigen und Arbeitssuchenden unter den Menschen mit Behinderung nicht einmal halb so hoch (30 %) wie unter den Menschen ohne Behinderung (65 %). Mehr denn je gilt also: Eine gute Ausbildung ist der Schlüssel für berufliche Teilhabe. Das belegen auch die aktuellen Zahlen des BBW Lingen.


Startseite > Aktuelles > Aktuelle Schließungen im Christophorus-Werk auf Grund der Corona-Pandemie

Aktuelles

Aktuelle Schließungen im Christophorus-Werk auf Grund der Corona-Pandemie

Aufgrund des Beschlusses der Niedersächsischen Landesregierung fällt ab Montag den 16. März voraussichtlich bis zum 18. April 2020 der Unterricht an allen Schulen aus. Kindertageseinrichtungen und Horte bleiben in diesem Zeitraum ebenfalls geschlossen.

Dies betrifft die Mosaik-Schule in Lingen mit allen Standorten sowie sämtliche Kindertagesstätten des Christophorus-Werkes inklusive der Gruppen der Heilpädagogischen Kindergärten und der Sprachheilkindergärten.

Sämtliche Fahrdienste zu den benannten Einrichtungen sind für den Zeitraum der Schließung eingestellt.

Auch das Berufsbildungswerk (BBW) bleibt ab Montag geschlossen. Teilnehmer des BBW, die im Internat wohnen, werden gebeten von Zuhause nicht wieder anzureisen.

Gemeinsam mit dem Landkreis Emsland wurde darüber hinaus entschieden, für die Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) einen Notbetrieb vorzuhalten.

Insbesondere Menschen mit stärkeren Beeinträchtigungen, die in der Tagesförderstätte oder dem Arbeitsbereich tätig sind, sollten soweit möglich ab Montag zu Hause bleiben.

Der Fahrdienst zur WfbM wird am Montag noch regulär eingesetzt.

Ein Notbetrieb wird sowohl für die Betreuung als auch für die Produktion vorgehalten.

Im Laufe des Montags und dann täglich werden anhand der aktuellen Entwicklungen die weiteren Schritte beraten und kommuniziert.

Der Betrieb in den Wohngruppen bleibt weiterhin gewährleistet.