Aktuelles
27. Juni 2018
Mosaik-Schule entlässt Absolventen

Am Freitag, den 22.06.2018, hat die Mosaik-Schule neun Schüler und drei Schülerinnen aus dem Schulleben entlassen.


26. Juni 2018
Neues Projekt stärkt Azubis und Unternehmen

Junge Menschen, die eine Ausbildung beginnen, müssen nicht nur Fachwissen und handwerkliches Geschick erwerben.


26. Juni 2018
Mosaik-Schulmannschaft ist Niedersachsenmeister im Fußball

Das Team fährt zur Bundesmeisterschaft nach Berlin.


21. Juni 2018
"Rock das Leben" im Talk bei der Ems-Vechte-Welle

Inklusiv, international und auf großer Bühne: So wird "Rock das Leben" Nr. 6 am 24. Juni.


18. Juni 2018
BBW-Teilnehmende auf dem Katholikentag

„Suche Frieden“ – so lautete das Motto des diesjährigen Katholikentages in Münster. Auch in diesem Jahr dabei: eine Gruppe Teilnehmende aus dem Berufsbildungswerk (BBW), zusammen mit zwei Begleiterinnen und einem Begleiter.


Startseite > Aktuelles > Angehende Heilpädagoginnen besuchen Frühförderung

Aktuelles

Angehende Heilpädagoginnen besuchen Frühförderung

Eine Gruppe angehender Heilpädagoginnen der Lingener Fachschule St. Franziskus war am vergangenen Freitag in der Frühförderung und Entwicklungsberatung zu Gast. Die Studentinnen besichtigten mit ihrer Dozentin die Frühförderräume in der Waldstraße.

Als versierte Fachkräfte führten Monika Feye-Struck und Martina Frankenberg gemeinsam mit Alois Börgel (Leiter der Frühförderung und Entwicklungsberatung) durch die Räume und berichteten über die Tätigkeit der Frühförderinnen – ein mögliches Berufsfeld von Heilpädagogen. Börgel betonte, dass deshalb der Kontakt zu den ausbildenden Fachschulen sehr wichtig sei. Beispielsweise können Studierende der Fachschule auch Praktika in der Frühförderung und Entwicklungsberatung absolvieren und sich so mit dieser vielfältigen Arbeit vertraut machen. Börgel, Feye-Struck und Frankenberg beantworteten in einer Gesprächsrunde auch viele Fragen zum Konzept der Frühförderung sowie zu den gesetzlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen.

Von der Ausstattung der Räume und dem Arbeitsmaterial konnten sich die interessierten Studentinnen direkt vor Ort ein Bild machen. Börgel gab der Gruppe die Einladung zum Abschied mit, gern mit weiteren Klassen die Frühförderung wieder einmal zu besuchen.