Aktuelles
24. November 2020
Der Vielfalter-Kalender: Helge Sonnenberg im Interview mit der Ems-Vechte-Welle

Der „(an)sprechende Kalender" ist Terminkalender, Tagebuch und Lesehilfe in einem. METACOM©-Symbole schaffen Orientierung, Aufkleber visualisieren Ereignisse, der Vorlesestift „AnyBook-Reader©“ spricht Texte.

Was er alles kann und für wen er gemacht ist, das erklärt der Experte für „Gelingende Kommunikation" im Christophorus-Werk, Helge Sonnenberg, im Interview mit der Ems-Vechte-Welle.


19. November 2020
Für bessere Arbeitsbedingungen in der Sozialwirtschaft

Die Initiative „Mehr wert als ein Danke“ übergibt 53.000 Unterschriften an den Petitionsausschuss des Bundestages


11. November 2020
Online-Umfrage zu „Lingen liefert"

Lingen liefert" ist eine Gemeinschaftsaktion der Lingener Innenstadtgeschäfte.


10. November 2020
1. Digitale Bildungskonferenz 2020: „Sprache und ihre Vielfalt

Am 1. Dezember 2020 findet die 1. Digitale Bildungskonferenz 2020 mit dem Themenschwerpunkt "Sprache und ihre Vielfalt" im Windthorst-Gymnasium in Meppen statt.


04. November 2020
PASS: „Partizipation und Arbeiten im Sport-System"

Start der Informationsplattform zum inklusiven Arbeiten im Sport


Startseite > Aktuelles > Bundestagsabgeordneter Jens Beeck besucht BBW Lingen

Aktuelles

Bundestagsabgeordneter Jens Beeck besucht BBW Lingen

Gesundheits-Check für BBW-Teilnehmende

Beeck machte sich zudem ein Bild vom Gesundheits-Check der Auszubildenden, die nach der Corona-Pause wieder ins Berufsbildungswerk (BBW) zurückkehren. Nach mehrwöchiger Heimlernphase nimmt das BBW derzeit stufenweise seinen Präsenzbetrieb wieder auf. Alle jungen Menschen müssen sich bei Anreise zunächst einem Gesundheits-Check unterziehen.

Dabei wird erfragt, ob sich die Jugendlichen gesund fühlen, Fieber gemessen und Kontakte zu potenziell Infizierten durch ein kurzes Fragegespräch ausgeschlossen. Diejenigen, die in dem BBW-angegliederten Internat wohnen, werden bei erstmaliger Anreise auf Corona getestet.

„Die stufenweise Wiederaufnahme des Betriebs vor Ort verläuft sehr ruhig und ohne große Schwierigkeiten. Die jungen Menschen halten sich vorbildlich an Regeln wie das Tragen der Mund-Nase-Maske und die Einhaltung von Abstandsregelungen“, erklärt Frank Surmann, Leiter des Bereichs Berufliche Bildung und Arbeit im Christophorus-Werk.

(Foto: Ingo Lüttecke)

Tagesaktuelle Ableitung von Maßnahmen

Beeck nahm sich anschließend die Zeit, um der täglichen Sitzung der sogenannten „AG Corona“ des Christophorus-Werkes beizuwohnen. In dieser Runde, bestehend aus Geschäftsführung sowie den Bereichs- und Abteilungsleitungen, werden seit Beginn der Krise jeden Morgen die tagesaktuelle Situation betrachtet und entsprechende Handlungen abgeleitet.

Nach eingehender Darstellung der aktuellen Situation im BBW sowie auch in den anderen Bereichen des Christophorus-Werkes zeigte sich Beeck zuversichtlich: „Sie sind die Experten. Ich bin überzeugt, dass Sie gute Konzepte entwickeln für die Wiederaufnahme des Ihres Betriebes.“

Sorge um Finanzierung von BBW-Plätzen nach der Krise

Im Gespräch wurden auch mögliche Auswirkungen auf Menschen mit Behinderung nach der Krise diskutiert. Beeck, der auch als teilhabepolitischer Sprecher der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag fungiert, zeigte sich optimistisch hinsichtlich der künftigen Belegung von Berufsbildungswerken. In den Haushaltsplanungen würde berücksichtigt, dass die Agentur für Arbeit auch im nächsten Jahr ausreichend BBW-Plätze finanzieren könne.