Aktuelles
25. März 2020
Trotz Corona geht es weiter

Trotz der Corona-Pandemie lernen die Schülerinnen und Schüler der Mosaik-Schule und die Teilnehmenden aus dem Berufsbildungswerk weiter – von zuhause.


19. März 2020
Corona: Neue Regelungen für Wohnheime und Werkstatt für Menschen mit Behinderung

Ab sofort gilt ein Besuchs- und Betretungsverbot für alle Wohnheime und Wohngruppen des Christophorus-Werkes in Lingen und Schapen. Betreuung in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) ausschließlich für Beschäftigte, die in den Wohngruppen wohnen.


16. März 2020
Nun auch die WfbM im Notbetrieb

Nachdem die Kitas und die Schulen am Montag per Verfügung geschlossen wurden, ist nun auch die Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) im Notbetrieb.


15. März 2020
Aktuelle Schließungen im Christophorus-Werk auf Grund der Corona-Pandemie

Aufgrund des Beschlusses der Niedersächsischen Landesregierung fällt ab Montag den 16. März voraussichtlich bis zum 18. April 2020 der Unterricht an allen Schulen aus.


05. März 2020
Persönliches Budget – Mehr als Geld

Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann eröffnete am vergangenen Montag im Foyer des Speller Rathauses die Wanderausstellung zum Thema „Persönliches Budget – Mehr als Geld“. Menschen mit Behinderung, Angehörige, gesetzliche Vertreterinnen und Vertreter sowie Mitarbeitende in Einrichtungen, die Beratungs- und Unterstützungsleistungen für Menschen mit Behinderung anbieten, können sich hier zum Thema informieren.


Startseite > Aktuelles > Corona: Neue Regelungen für Wohnheime und Werkstatt für Menschen mit Behinderung

Aktuelles

Corona: Neue Regelungen für Wohnheime und Werkstatt für Menschen mit Behinderung

Auf Weisung des Landes Niedersachsen und des Landkreises Emsland verfügt das Christophorus-Werk ab sofort über ein Besuchs- und Betretungsverbot für alle gemeinschaftlichen Wohnformen für Menschen mit Behinderungen (vormals stationäre Wohnheime). Dies betrifft alle Wohnheime und Wohngruppen in Lingen und Schapen. Zutritt haben nur noch Betreuungs- und Pflegepersonal sowie Ärzte. Das Verbot gilt zunächst bis zum 18.04.2020. Das Besuchs- und Betretungsverbot ist die einzig wirksame Maßnahme, um Menschen mit Behinderungen und häufig multiplen Begleit- und Vorerkrankungen, zu schützen. Sie unterliegen einem besonders hohen Risiko an Krankheitsverläufen bei einer Corona-Infektion. Dies gilt es unter allen Umständen zu vermeiden.

Die Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) ist seit gestern offiziell als Leistungsangebot geschlossen worden. Das Betreuungsangebot erfolgt ab sofort ausschließlich für die WfbM-Beschäftigen, die in den Wohnheimen des Christophorus-Werkes wohnen. Dadurch soll die Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner tagsüber sichergestellt werden. Die Betreuung in der WfbM erfolgt – zur Reduzierung der Verbreitung – ebenfalls in der Gruppenstruktur der Wohngruppe. Externe WfbM-Beschäftigte, deren Betreuung anderweitig nicht gesichert ist und deshalb betreut werden müssen, werden in einer separaten Gruppe betreut. Diese Weisung gilt ab sofort bis einschließlich Sonnabend, den 18. April 2020. Eine Verlängerung ist möglich.

Alle Regelungen zu den verschiedenen Leistungen des Christophorus-Werkes finden Sie immer tagesaktuell unter Aktuelles zur Corona-Pandemie.