Aktuelles
18. Juni 2018
BBW-Teilnehmende auf dem Katholikentag

„Suche Frieden“ – so lautete das Motto des diesjährigen Katholikentages in Münster. Auch in diesem Jahr dabei: eine Gruppe Teilnehmende aus dem Berufsbildungswerk (BBW), zusammen mit zwei Begleiterinnen und einem Begleiter.


18. Juni 2018
"Rock das Leben" bei ev1tv

In nur knapp einer Woche ist es wieder so weit: „Rock das Leben“ heißt es am Sonntag, den 24. Juni, auf dem Festivalgelände an der Wilhelmshöhe. Open-Air, ohne Eintritt, dafür mit Schweden-Rock, Shit Happens und weiteren Gastbands.


13. Juni 2018
Einladung zu "Rock das Leben"

Gastband aus Schweden spielt neben regionalen Größen und den Killerpilzen


06. Juni 2018
Großes Interesse beim Tag der offenen Tür

Das Christophorus-Werk aus der Vogelperspektive betrachten – das und vieles mehr konnten die zahlreichen Besucherinnen und Besucher beim Tag der offenen Tür am 27. Mai.


14. Mai 2018
Kommunikation ist ein Menschenrecht

Die Expertengemeinschaft "Die Vielfalter" lud zum Fachtag Gelingende Kommunikation nach Lingen ein.


Startseite > Aktuelles > CWL-Jugendhilfe richtet neue WG in Nordhorn ein

Aktuelles

CWL-Jugendhilfe richtet neue WG in Nordhorn ein

Am 10. November  2017 hat die Christophorus-Werk•Kinder- und Jugendhilfe GmbH ein weitere Wohngruppe für junge Menschen eingerichtet – diesmal in Nordhorn. Es ist die achte Wohngruppe der Jugendhilfeeinrichtung, die vorher unter dem Namen Werkstatt für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe existierte.

Ein Zuhause für junge Menschen

Insgesamt acht Personen können in der neuen WG Aufnahme finden. Sie steht Kindern und Jugendlichen von elf bis 18 Jahren zur Verfügung, die nicht mehr zuhause leben können oder wollen oder die keine Familie mehr haben. Zurzeit ist sie voll belegt: der jüngste Bewohner ist elf, der älteste 17 Jahre alt. Sie kommen aus dem Emsland und aus der Grafschaft Bentheim. Die vier weiblichen und vier männlichen Teenager haben jeweils ein eigenes Zimmer und nutzen gemeinschaftlich Bäder, Wohnzimmer und Küchen. Zwei der Jugendlichen kommen aus Afghanistan. Sie haben als unbegleitete minderjährige Flüchtlinge Aufnahme in der WG gefunden.

Fünf pädagogische Vollzeitkräfte kümmern sich im Schichtdienst rund um die Uhr um die Jugendlichen. Teamleiterin Marissa Koch ist eine von ihnen.

„Unsere Aufgabe ist es, die Jugendlichen im Alltag zu begleiten. Wir unterstützen u. a. bei Hausaufgaben, beim Lernen und bei der beruflichen Zukunft. Wir helfen beim Bewerbungen Schreiben und bei der Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche. Hinzu kommen Unterstützung beim Schulbesuch oder bei Arztbesuchen. Außerdem vermitteln wir Kontakte zur Familie, zu Freunden und Hobbies“, sagt sie. „Wann immer es möglich ist, arbeiten wir auf eine Rückführung der Kinder und Jugendlichen in ihre Familien hin. Können sie aus verschiedenen Gründen nicht in die Familien zurückkehren, unterstützen wir sie auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit.“

Das Haus, in dem sich die WG befindet, ist Eigentum des Christophorus-Werkes. Vorher war es in Privatbesitz. Mit seinen vielen Zimmern, der ruhigen Lage und dem großen Garten ist es für die Bedürfnisse seiner neuen Nutzer ideal. Bevor die neuen Bewohner einzogen, gab es einen „Tag der offenen Tür“ für die Nachbarn. „Wir haben alle eingeladen, sich das renovierte Haus anzusehen und uns Mitarbeitende kennenzulernen“, sagt Koch. „Über unsere Arbeit, die wir in dieser WG leisten wollen, haben wir offen gesprochen. Und wir sind froh, dass wir auf viel Akzeptanz und Interesse gestoßen sind.“

 Die Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung ist ein Tochterunternehmen des Christophorus-Werkes Lingen e. V. Sie bietet Kindern und Jugendlichen Hilfen in schwierigen Lebenssituationen, begleitet junge Erwachsene in die Selbstständigkeit und berät Eltern bei ihren Erziehungsaufgaben. Dafür stellt sie ein breites Spektrum an ambulanten und stationären Hilfen bereit.