Aktuelles
02. Juni 2020
Erfolgreiche Ausbildung ist Schlüssel für berufliche Teilhabe

Zum Deutschen Diversity-Tag am 26. Mai hat das Statistische Bundesamt Zahlen zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung veröffentlicht: In 2017 war der Anteil der Berufstätigen und Arbeitssuchenden unter den Menschen mit Behinderung nicht einmal halb so hoch (30 %) wie unter den Menschen ohne Behinderung (65 %). Mehr denn je gilt also: Eine gute Ausbildung ist der Schlüssel für berufliche Teilhabe. Das belegen auch die aktuellen Zahlen des BBW Lingen.


25. Mai 2020
Bundestagsabgeordneter Jens Beeck besucht BBW Lingen

Auf Initiative der Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke (BAG BBW) besuchte am vergangenen Montag der FDP-Bundestagsabgeordnete Jens Beeck das Berufsbildungswerk Lingen (BBW).
Bei einer Besichtigung der Räumlichkeiten konnte der Lingener Politiker einen Eindruck gewinnen, wie die Hygienemaßnahmen vor Ort umgesetzt werden. Auf den Fluren beispielsweise sind Laufwege markiert, die den Auszubildenden helfen, die Mindestabstände stets einzuhalten.


07. Mai 2020
ALLE IM BLICK? – Online-Diskussion per 'ZOOM'

Die 'Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit' veranstaltet am Montag, dem 11. Mai 2020 um 19 Uhr eine Online-Diskussion zum Thema „Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Menschen mit Behinderungen und Herausforderungen für Politik und Gesellschaft".


05. Mai 2020
Kampagne „Arbeiten mit und für Menschen – mehr wert als ein Danke“

Das Christophorus-Werk unterstützt Initiative und Petition für ein besseres Sozial-, Pflege- und Gesundheitswesen. Unterstützen auch Sie mit Ihrer Unterschrift!


27. April 2020
Eltern-Entschädigung zum Infektionsschutzgesetz

Zur Verhinderung der Verbreitung von Infektionen oder übertragbaren Krankheiten können die zuständigen Behörden vorübergehend Einrichtungen zur Betreuung von Kindern oder Schulen schließen oder der


Startseite > Aktuelles > Ein gelungenes Sommerfest mit vielen Angeboten

Aktuelles

Ein gelungenes Sommerfest mit vielen Angeboten

Jubiläum der Wohnheime des Christophorus-Werkes mit 500 Gästen

Das Christophorus-Werk Lingen feierte am Samstag, den 10. August das Jubiläum seiner Wohnheime für Menschen mit Behinderung an der Kiesbergstraße. Das Wohnheim Darme besteht seit 40 und das Wohnheim Lingen seit 25 Jahren. Aus diesem Anlass organisierte ein zehnköpfiges Team ein Sommerfest mit vielen Angeboten. Die Bewohnerinnen und Bewohner wurden in alle Planungsschritte eingebunden und kümmerten sich zum Beispiel um die Dekoration auf dem Gelände oder moderierten die Programmpunkte an.

Pastorin Helen-Kathrin Treutler von der evangelischen Johannesgemeinde Lingen leitete den Gottesdienst unter freiem Himmel, der aber aufgrund von Regen mit den 500 Gästen ins Zelt umziehen musste. Die Bewohnerinnen und Bewohner begleiteten die Lieder auf Instrumenten und sprachen Fürbitten. Zum Abschluss des Gottesdienstes sang der Wohnheim-Chor Darme ein selbstgeschriebenes Stück. Schon zu Beginn der Veranstaltung war die Stimmung heiter.

„Es ist ein besonderes Fest für uns“, sagte Daniela Pouwels, Leiterin des Wohnheim Lingen und bedankte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern. Sie entlasteten die Mitarbeitenden des Christophorus-Werkes, sodass diese gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern feiern konnten. Neben Familienmitgliedern wirkten die Katholische Frauengemeinschaft Laxten sowie eine Gruppe der Evangelischen Jugend Lingen mit. Sie kümmerten sich um die Bewirtung oder betreuten die Angebote auf dem Gelände. Die Gäste konnten sich bei einem Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Lingen hinter das Steuer setzen oder mit Pferden von „Franzis Ponyhof“ eine kleine Tour an der Leine machen. Beim Glücksrad und bei einer Tombola gab es Preise zu gewinnen, die Unternehmen aus der Region stifteten.

Der Shantychor Geeste begleitete den Nachmittag musikalisch und brachte das Zelt mit Seemannsliedern und Schlagern zum Singen, Schunkeln, Klatschen und Tanzen. Außerdem trat mit „Shit Happens“ die inklusive Rockband des Christophorus-Werkes auf. Die Lieder zauberten vielen Gästen ein Lachen aufs Gesicht. Auch wenn es zwischenzeitlich stark regnete, ließ sich die Laune dadurch nicht drücken. „Alle waren gut zufrieden“ stimmen Daniela Pouwels und Bettina Kerk, Mitglied des Planungsteams, überein.