Aktuelles
15. Oktober 2018
Klimaschutz dank neuer Beleuchtung

Mehrere Tausend Tonnen CO² spart das Christophorus-Werk ein, seitdem die Innenbeleuchtung an verschiedenen Standorten des Christophorus-Werkes erneuert wurde. Diese Maßnahmen fanden in der Mosaik-S


18. September 2018
Ehrung für 40 Jahre Berufstreue

Landwirtschaftskammer ehrt Ausbilder des Berufsbildungswerkes


18. September 2018
4. Faires Frühstück mit brisantem Diskussionsthema

Das Christophorus-Werk unterstützte die Veranstaltung wieder tatkräftig in Service und Catering.


06. September 2018
Kiwanis-Club lädt zum Charity-Konzert ein

Der Kiwanis-Club Lingen/Meppen lädt am 18. November zum Charity-Konzert ins Christophorus-Werk Lingen ein.


06. September 2018
Werkstattgespräch mit Sozialministerin Carola Reimann

Bei einer gemeinsame Kunstaktion sprachen Vertreter der Caritas Behindertenhilfe und die Ministerin über eine bessere Teilhabe von Menschen mit Behinderung.


Startseite > Aktuelles > Fachdienst „Arbeit nach Maß“ und Samtgemeinde Freren vertiefen Beziehungen

Aktuelles

Fachdienst „Arbeit nach Maß“ und Samtgemeinde Freren vertiefen Beziehungen

Enge Kontakte zu Unternehmen in der Region sind wichtig, damit Menschen mit Behinderungen einen Arbeitsplatz finden. Deshalb empfingen Vertreter des Fachdienstes zur betrieblichen Inklusion im südlichen Emsland, „Arbeit nach Maß“, am 20. April eine Delegation des Samtgemeinderates Freren im Christophorus-Werk Lingen. Neben Samtgemeindebürgermeister Godehard Ritz und Samtgemeinderätin Sonja Ahrend kamen sechs Vertretungen des Gremiums. Sie verschafften sich direkt vor Ort einen Einblick in die Arbeit des Fachdienstes.

Samtgemeinde Freren ist wichtiger regionaler Partner

Fachdienstleiter Leo Langenhorst sagt: „Die Samtgemeinde Freren ist für den Aufbau eines betrieblichen Inklusionsdienstes  ein wichtiger kommunaler Kooperationspartner.“ Die Samtgemeinde liegt zudem in  der Leader Region „Südliches Emsland“, die u. a. EU-Fördermittel zur Förderung des ländlichen Raumes erhält – auch zur wirtschaftlichen Stärkung.

Menschen mit Behinderung sind auch Fachkräfte

Langenhorst und sein Kollege Markus Grönniger führten die Gruppe durch das Berufsbildungswerk und berichteten von ihrer Zusammenarbeit mit den Ausbildern im Berufsbildungswerk und den Mitarbeitenden der Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Denn der Fachdienst ist im Christophorus-Werk abteilungsübergreifend tätig, um Menschen mit Behinderung in betriebliche Praktika, Arbeitserprobungen oder eben Beschäftigungsverhältnisse zu vermitteln. Betriebsinhaber über den Fachdienst, dessen Arbeit und die Vorteile inklusiver Beschäftigungsverhältnisse zu informieren, ist eine wichtige Aufgabe dafür.

Langenhorst: „Manche Unternehmen sehen das fachliche Potenzial von Menschen mit Behinderungen nicht. Dabei gibt es viele mit beruflicher und anerkannte Qualifizierung oder großem Ausbildungspotenzial.“

Weitere Zusammenarbeit gewünscht

Obwohl sich der Fachdienst noch in der Aufbauphase befindet, arbeiten bereits mehrere Unternehmen in der Region mit dem Fachdienst zusammen. Im Anschluss an die Besichtigung diskutierten Fachdienstmitarbeiter und Gemeinderat Strategien, wie noch mehr Unternehmen auf dieses Fachkräftepotenzial aufmerksam gemacht werden können. Fazit der Delegation: „Die Samtgemeinde Freren wird das Projekt weiterhin intensiv unterstützen.“

Foto: Christophorus-Werk Lingen e. V.