Aktuelles
05. September 2018
Pflegekurs für mehr Flexibilität bei der Jobsuche

Auch in diesem Jahr absolvierten mehrere Azubis aus dem Berufsbildungswerk Lingen einen Zusatzpflegekurs - mit Erfolg.


05. September 2018
25 Jahre Familienentlastender Dienst

Seit 25 Jahren gibt es den FED des Christophorus-Werkes. Er ermöglicht Menschen mit Behinderung Freizeitangebote, Assistenz – und ihren Familien eine Atempause von Pflege und Betreuung.


31. August 2018
Mannschaft Hofschröer siegt auf Inklusivem Fußballturnier

Das Team setzte sich im packenden Neunmeter-Schießen durch.


16. August 2018
"Weiter lernen, bis alle Finger gleich lang sind"

Das Berufsbildungswerk Lingen verabschiedete seine Absolventinnen und Absolventen.


15. August 2018
Einladung zum 4. Fairen Frühstück

Am 1. September 2018 findet das 4. Faire Frühstück statt. Dazu laden die Katholische Frauengemeinschaft Deutschland (kfd), der Weltladen Lingen e. V. und die Stadt Lingen ein.


Startseite > Aktuelles > Pflegekurs für mehr Flexibilität bei der Jobsuche

Aktuelles

Pflegekurs für mehr Flexibilität bei der Jobsuche

Mehrere junge Frauen aus dem Berufsbildungswerk Lingen (BBW), der Johannesburg GmbH (Surwold) sowie der Reholand GmbH (Lingen) haben erfolgreich an einem Pflegekurs teilgenommen. Am Freitag, den 31. August, erhielten sie im Rahmen eines gemeinschaftlichen Frühstücks ihre Zertifikate aus den Händen ihrer Kursleiter.

Alle jungen Frauen machen derzeit in den jeweiligen Einrichtungen eine Ausbildung zur Fachpraktikerin Hauswirtschaft. Zusätzlich investierten sie 120 Stunden in den Kurs. Der Kurs umfasste 68 Unterrichtseinheiten. Er vermittelte u. a. folgendes Wissen:

 

  • Ganzheitliche Pflege
  • Krankenbeobachtung
  • Prophylaxen
  • Körperpflege
  • Anatomie
  • Krankheitsbilder (Demenz, Diabetes mellitus)
  • Hygiene, Einkaufsplanung
  • rückenschonendes Arbeiten

 

Ein Erste-Hilfe-Kurs und ein Pflichtpraktikum in einer pflegerisch arbeitenden Einrichtung ergänzten das Angebot.

Den Kurs führen seit einigen Jahren Susanne Plescher und Michael Rammelkamp von der Grafschafter Gesundheitspraxis GmbH durch. Ein Schnupperkurs hilft den Interessierten bei der Entscheidung, ob sie den Kurs machen wollen oder nicht. Durch das zusätzliche bescheinigte Wissen können die Teilnehmerinnen beispielsweise als Pflegehilfe im hauswirtschaftlichen Bereich eine Pflegefachkraft unterstützen und entlasten. Auch in Pflege- oder medizinischen Einrichtungen ist dieses Wissen von Vorteil. Etwa, wenn neben dem Haupteinsatz in der jeweiligen Großküche auch Tätigkeiten auf den Stationen gefordert sind. Insgesamt sind die jungen Frauen bei der Suche nach einem Arbeitsplatz im Anschluss an ihre Ausbildung flexibler. Manch eine hat durch den Kurs und entsprechende Praktika auch bereits bewusst die Entscheidung getroffen, später in einer Senioren- oder Pflegeeinrichtung arbeiten zu wollen. Auch im kommenden Jahr soll der Zusatzkurs wieder im Angebot sein.