Aktuelles
15. Oktober 2018
Klimaschutz dank neuer Beleuchtung

Mehrere Tausend Tonnen CO² spart das Christophorus-Werk ein, seitdem die Innenbeleuchtung an verschiedenen Standorten des Christophorus-Werkes erneuert wurde. Diese Maßnahmen fanden in der Mosaik-S


18. September 2018
Ehrung für 40 Jahre Berufstreue

Landwirtschaftskammer ehrt Ausbilder des Berufsbildungswerkes


18. September 2018
4. Faires Frühstück mit brisantem Diskussionsthema

Das Christophorus-Werk unterstützte die Veranstaltung wieder tatkräftig in Service und Catering.


06. September 2018
Kiwanis-Club lädt zum Charity-Konzert ein

Der Kiwanis-Club Lingen/Meppen lädt am 18. November zum Charity-Konzert ins Christophorus-Werk Lingen ein.


06. September 2018
Werkstattgespräch mit Sozialministerin Carola Reimann

Bei einer gemeinsame Kunstaktion sprachen Vertreter der Caritas Behindertenhilfe und die Ministerin über eine bessere Teilhabe von Menschen mit Behinderung.


Startseite > Aktuelles > Spatenstich für Kitaneubau in Spelle

Aktuelles

Spatenstich für Kitaneubau in Spelle

Am 10. August legten Vertreter des Christophorus-Werkes und der Samtgemeinde Spelle gemeinsam Hand an die Spaten an. Bereits zum kommenden Sommer soll eine Kita fertig sein, die Kinder mit und ohne besonderen sprachlichen Förderbedarf aufnimmt.

 

Konkret werden die beiden Gruppen des Sprachheilkindergartens, die bislang in der Johannesstraße in Spelle ansässig waren, in den Neubau umziehen. Drei Krippengruppen werden das Gebäude außerdem bevölkern, sodass Kinder mit und ohne sprachlichen Förderbedarf in der Einrichtung Aufnahme finden. Damit gehen CWL und die Gemeinde Spelle einen weiteren Schritt zu inklusiven Modellen für Vorschulkinder in Gemeinden auch außerhalb Lingens. Christophorus-Werk-Geschäftsführer Georg Kruse dank vor allem Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und weiteren Mitstreitern für die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit.

Das Christophorus-Werk konnte die Kooperation bei der gemeinsamen Arbeit für diese inklusive Kita auch nutzen, um ein weiteres, in unmittelbarer Nachbarschaft entstehendes Projekt zu planen: Auf dem Nachbargrundstück der Kita wird ein sogenanntes Quartiersbüro entstehen, in dem die (Beratungs-)Angebote für Menschen mit Behinderung (z. B. Frühförderung oder ambulant betreutes Wohnen) für den hiesigen Sozialraum vorgehalten werden. Ebenfalls entsteht im gleichen Gebäude eine Wohngruppe der Kinder- und Jugendhilfe. Kruse: „Somit hoffen wir, dass wir uns im nächsten Jahr hier wieder treffen und sowohl für die Kita als auch für die neue Wohngruppe mit Quartiersbüro die Einweihung gemeinsam feiern können."

 

Foto: Samtgemeinde Spelle