Aktuelles
19. April 2018
Antworten auf gemeinsame Fragen finden

Ausbildungsleiter mehrerer Berufsbildungswerke trafen sich zum Austausch im BBW Lingen


18. April 2018
Gesundheitstag im BBW ein voller Erfolg

„82 Stück Würfelzucker in jeder Flasche Ketchup!?“ „So fühlt sich also Autofahren nach drei Cocktails an…“ Zu vielen Aha-Erlebnissen kamen die Teilnehmenden des Berufsbildungswerkes beim diesjährigen Gesundheitstag.


16. April 2018
Mosaik-Schule siegt beim Schwimmfest der Tagesbildungsstätten

Mit viel Ehrgeiz, Disziplin und Spaß schwammen die Schülerinnen und Schüler um den Sieg.


12. April 2018
Zur Berufsorientierung im Christophorus-Werk

Wer alles im Christophorus-Werk arbeitet und was das Christophorus-Werk eigentlich ist und macht, erfuhr eine Schülergruppe aus Meppen einen ganzen Vormittag lang - direkt vor Ort.


05. April 2018
Unternehmertreff in Lingen-Laxten

Christophorus-Werk ist Gastgeber beim ersten "Treffpunkt Wirtschaft Laxten"


Startseite > Aktuelles > Zur Berufsorientierung im Christophorus-Werk

Aktuelles

Zur Berufsorientierung im Christophorus-Werk

Eine Gruppe Schülerinnen und Schüler der Meppener Anne-Frank-Oberschule besuchte am 6. April das Christophorus-Werk. Sie kamen mit dem "Jobbus", einem Angebot der Wirtschaftsinitiative "Wachstumsregion EmsAchse" zur Berufsorientierung von Schülern, nach Lingen. Die Schülerinnen und Schüler interessierten sich mit Blick auf ihren bevorstehenden Abschluss für soziale Berufe - und von denen gibt es im Christophorus-Werk reichlich.

Sie erhielten einen ersten Eindruck von der Vielfalt der Angebote, die das Christophorus-Werk für Menschen mit Behinderung sowie in der Kinder- und Jugendhilfe vorhält. Außerdem erfuhren sie, welche Berufe die rund 880 Mitarbeitenden ausüben und welche beruflichen Einstiegsmöglichkeiten es gibt: beispielsweise Orientierungs- und Anerkennungspraktika, Ausbildungsmöglichkeiten, Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst. 

Bevor die Schülerinnen und Schüler einen Rundgang über den Stammsitz des Unternehmens machten, erfuhren sie Spannendes aus dem Alltag einer Frühförderin: Tanja Brüggen berichtete den Jugendlichen über ihren Alltag, ihre Arbeit und welche Fähigkeiten für die Arbeit in der Frühförderung wichtig sind.

Fotos: Wachstumsregion EmsAchse