Aktuelles
11. Dezember 2018
Christophorus-Werk freut sich über 3000-Euro-Spende von der Firma Rosen

Einen Kuchen in Form eines riesigen Schraubenschlüssels übergab die Firma Rosen den Geschäftsführern Georg Kruse und Stefan Kerk symbolisch für eine Spende in Höhe von 3000 Euro.


11. Dezember 2018
Lohner Landbäcker übergibt Weihnachtsspende an das Christophorus-Werk

Mitarbeiter der Lohner Landbäckerei spenden insgesamt 337 Euro für Projekte des Christophorus-Werkes.


04. Dezember 2018
Verkaufsaktion im Modehaus Mensing

Am Samstag, den 8. Dezember, findet von 10-18 Uhr im Lingener Modehaus Mensing wieder eine Verkaufsaktion der Mosaik-Schule statt.


27. November 2018
Reha-Fachtag: Junge Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen im Blick

Fachvorträge, Interviews, Führungen und Diskussionen beleuchteten das Thema aus verschiedenen Perspektiven.


26. November 2018
Klangzauber beim Charity-Konzert im Christophorus-Werk

Ihr ganzes Können zeigte Ekaterina Litvinseva am18. November beim Kiwanis Chrity-Konzert im Christophorus-Werk Lingen e. V.


Startseite > Aktuelles > Zur Berufsorientierung im Christophorus-Werk

Aktuelles

Zur Berufsorientierung im Christophorus-Werk

Eine Gruppe Schülerinnen und Schüler der Meppener Anne-Frank-Oberschule besuchte am 6. April das Christophorus-Werk. Sie kamen mit dem "Jobbus", einem Angebot der Wirtschaftsinitiative "Wachstumsregion EmsAchse" zur Berufsorientierung von Schülern, nach Lingen. Die Schülerinnen und Schüler interessierten sich mit Blick auf ihren bevorstehenden Abschluss für soziale Berufe - und von denen gibt es im Christophorus-Werk reichlich.

Sie erhielten einen ersten Eindruck von der Vielfalt der Angebote, die das Christophorus-Werk für Menschen mit Behinderung sowie in der Kinder- und Jugendhilfe vorhält. Außerdem erfuhren sie, welche Berufe die rund 880 Mitarbeitenden ausüben und welche beruflichen Einstiegsmöglichkeiten es gibt: beispielsweise Orientierungs- und Anerkennungspraktika, Ausbildungsmöglichkeiten, Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst. 

Bevor die Schülerinnen und Schüler einen Rundgang über den Stammsitz des Unternehmens machten, erfuhren sie Spannendes aus dem Alltag einer Frühförderin: Tanja Brüggen berichtete den Jugendlichen über ihren Alltag, ihre Arbeit und welche Fähigkeiten für die Arbeit in der Frühförderung wichtig sind.

Fotos: Wachstumsregion EmsAchse